Altersvorsorge


Investmentfonds


50plus


Riester-Rente


Rürup-Rente


Schichtenvergleich


Stop Loss für Investmentfonds


Versicherungen


Versicherungscheck


Leser Fragen-Experten Antworten


LESER FRAGEN - EXPERTEN ANTWORTEN

aus der Kolumne des Münchner Merkurs

Veröffentlicht am 12.Dezember 2016

Angela K.:

"Im Jahr 2003 habe ich auf Empfehlung der Sparkasse 15.000 Euro in den "Sachwerte Rendite Fonds Holland44" investiert. Die Rendite wurde bis 2015 regelmäßig ausbezahlt. Im Februar 2016 dann erhielt ich ein Schreiben, demzufolge der Fonds vor der Insolvenz stehe. Um dies zu vermeiden, sei ein Verkauf vorgesehen und damit verbunden die Rückzahlung sämtlicher Dividenden, in meinem Fall 7900 Euro. Ich verstehe das überhaupt nicht. Da haben die Objektmanager das Unternehmen ruiniert und ich soll jetzt dafür bezahlen."

Sie haben in einen geschlossenen Immobilienfonds investiert. Der genannte Fonds ist in drei niederländischen Immobilien, welche sich in Amstelveen, Groningen und Zaandam befinden, investiert. Die Finanzierung dieser Immobilen besteht wie üblich aus einer Kombination von Eigen- und Fremdkapital. Das Fremdkapital sind die Bankenkredite welche die Fondsgesellschaft aufgenommen hat und dass Eigenkapital sind die Einlagen der beteiligten Anleger. Während der Laufzeit des Fonds erhält jeder Anleger, in der Regel, Ausschüttungen. Diese Ausschüttungen sind weder die Rendite noch sind sie Dividenden. Ausschüttungen geschlossener Immobilienfonds bestehen in der Regel aus Teilrückzahlungen Ihres eingesetzten Kapitals und aus Überschüssen aus den Mieterträgen. Ist die angestrebte Vermietung nicht mehr gegeben oder sinken die Mieten, können von der Fondsgesellschaft Zins- und Tilgung für die abgeschlossenen Darlehen nicht mehr bedient werden. Bei diesem Fonds wurde außerdem ein neues Verkehrswertgutachten von der finanzierenden Bank in Auftrag gegeben um die Sicherheit für das Darlehen (Fremdkapital) zu überprüfen.

Die Frage, ob Sie die erhaltenen Ausschüttungen zurückzahlen müssen, kann von mir nicht rechtsverbindlich beantwortet werden. Die Thematik "Rückzahlung von Ausschüttungen" ist sehr komplex. Aus diesem Grunde kann ich Ihnen nur raten sich fachlichen Rat von einem Rechtsanwalt zu holen. Am besten von einem, der sich schon mit diesem Thema und speziell mit diesem Fonds beschäftigt. Im Internet finden Sie hierzu mehrere Anwälte.

Zurück zu Leser Fragen - Experten Antworten

Seitenanfang