Altersvorsorge


Investmentfonds


50plus


Riester-Rente


Rürup-Rente


Schichtenvergleich


Stop Loss für Investmentfonds


Versicherungen


Versicherungscheck


Leser Fragen-Experten Antworten


LESER FRAGEN - EXPERTEN ANTWORTEN

aus der Kolumne des Münchner Merkurs

Veröffentlicht am 13.08.2012

Magda K.:"Wir haben 1988 auf anraten und über die Deutsche Bank eine Immobilienfond- Beteiligung "Marktpassage Jena" gekauft.Seit einigen Jahren wird dieser Fonds von PREEF Management, Eschborn betreut. Auf die Frage eines eventuellen Verkaufs wurde uns gesagt, dass dieser Fonds eigentlich nicht zu verkaufen sei, "nur über den Zweitmarkt". Bitte informieren Sie uns was dies bedeutet und was bei so einem Verkauf zu beachten ist.

Antwort:Die Marktpassage Jena ist ein geschlossener Immobilienfonds. Geschlossene Fonds stellen einer unternehmerischen Beteiligung dar. Die Anleger werden in Ihrem Fall zu Kommanditisten. Somit unterliegen sie auch dem unternehmerischen Risiko. Ein geschlossener Fonds plant den Bau oder Kauf eines größeren Objektes. Es wird eine Finanzierung aufgestellt, die zum einen aus Darlehen und zum anderen aus Eigenkapital, nämlich dem Kapital der Anleger, besteht. Ist die Finanzierung komplett, wird der Fonds geschlossen. Kein anderer Anleger kann sich mehr daran beteiligen. Ziel des Fonds ist mit der Immobilie Mieterträge zu erwirtschaften, das Fremdkapital damit zu tilgen und den Überschuss an die Anteilseigner auszuschütten. Ein vorzeitiger Verkauf von Anteilen ist nicht vorgesehen. Möglich ist er nur, wenn Sie einen Käufer für ihre Anteile finden. Leider existiert noch immer kein gut funktionierender Zweitmarkt für solche Anteile. Auch wird ein potenzieller Käufer versuchen die Anteile günstiger von Ihnen zu erwerben. In Ihren Vertragsunterlagen unter § 19 Kündigung eines Gesellschafters, können Sie nachlesen, dass ein früheste Kündigung ab 2017 für Sie möglich ist und unter § 22 Abfindungsansprüche bei Ausscheiden eines Gesellschafters, erfahren Sie wie der Wert Ihrer Anteile dann ermittelt wird. Eine Veräußerung des Fonds ist nach § 23 Liquidation, Veräußerung des Beteiligungsobjekts, nur mit einem Gesellschafterschluss mit einer Mehrheit von 50% möglich. Der Fonds wird mittlerweile von der Deutschen Bank Tochter DWS Finanz-Service GmbH in Frankfurt am Main betreut. Auf der Website https://www.dws.de/Produkte/GeschlosseneFonds/1041/Downloads können Sie die Vertragsunterlagen Ihres Fonds einsehen.

Zurück zu Leser Fragen - Experten Antworten

Seitenanfang