Altersvorsorge


Investmentfonds


50plus


Riester-Rente


Rürup-Rente


Schichtenvergleich


Stop Loss für Investmentfonds


Versicherungen


Versicherungscheck


Leser Fragen-Experten Antworten


LESER FRAGEN - EXPERTEN ANTWORTEN

aus der Kolumne des Münchner Merkurs

Veröffentlicht am 02.09.2010

Johann K.: "Ich bezahle zurzeit ein Darlehen (Bausparvertrag) zu folgenden Konditionen zurück: Zins 4,4 Prozent, Tilgung 3 oder 4 Prozent. Nun überlege ich, die Summe (60.000 Euro) auf einmal zurück zu zahlen. Da die Zinsen derzeit so niedrig sind, würde ich mir die Summe als Darlehen besorgen. Was halten Sie davon? Und wo könnte ich mir so ein Darlehen besorgen - bitte nicht übers Internet?"

Antwort: Die angegebenen Zahlen lassen keinen exakten Rückschluss auf die Restlaufzeit des Darlehens zu. Bei Ihrer angegebenen Konstellation von Zins und Tilgung dürften ca. 15 Jahre Restlaufzeit deshalb eine vernünftige Annahme sein. Nehmen wir einen Nominalzinssatz von 3,72 % und eine Tilgung 5.0 % p.a. an, dann beträgt die monatliche Belastung 435,40 EUR pro Monat. Sie hätten nach 15 Jahren ca. 18.381 EUR Zinsen bezahlt. Vergleicht man diese mit dem Zinssatz 4,4 % und ebenfalls Volltilgung, so hätten Sie mit der Realisierung Ihrer Idee ca. 3.690 EUR Zinsen gespart. Eventuelle Kosten für Gutachten, Darlehensgebühr, Grundbucheintrag sowie Notarkosten reduzieren natürlich Ihren Zinsgewinn. Das Bausspardarlehen können Sie jederzeit kündigen und komplett zurückzahlen. Wegen dem Darlehen empfehle ich Ihnen zu Ihrer Hausbank zu gehen, denn die kennt Sie schon länger und dürfte am ehesten bereit sein das Darlehen zu gewähren. Allerdings verlangt jede kreditgebende Bank einen erstrangigen Eintrag ins Grundbuch

Zurück zu Leser Fragen - Experten Antworten

Seitenanfang